Nachrichten in der Welt


Nachrichten der Welt

WM 2022: Senegal zieht gegen Ecuador ins Achtelfinale ein, Niederlande Gruppensieger

November 29
22:16 2022

In Gruppe A stand eine Entscheidung durch die Fairplaywertung im Raum – dazu kam es nicht, dramatisch war Senegals Sieg gegen Ecuador dennoch. Auch die Niederlande sind weiter, taten sich gegen Katar aber lange schwer.

Die Niederlande und der Senegal stehen im WM-Achtelfinale. Die Niederlande gewannen 2:0 (1:0) gegen Katar, der Senegal im Parallelspiel 2:1 (1:0) gegen Ecuador. Der letzte Spieltag in Gruppe A war mit Spannung erwartet worden, bei einem torgleichen Sieg der Niederländer und Ecuadorianer hätte die Fairplaywertung entscheiden oder gegebenenfalls sogar gelost werden müssen.

Ecuador und der Senegal trauten sich zu Beginn viel zu, wobei der Afrikameister zielstrebiger nach vorn spielte. Doch sowohl Spielmacher Idrissa Gueye (3.) als auch Angreifer Boulaye Dia (8.) zielten zu ungenau. Ecuador tat sich schwer im Spiel nach vorne, was vor allem daran lag, dass Enner Valencia nicht ganz fit wirkte. Der Angreifer, der bislang alle drei WM-Treffer seines Teams erzielt hatte, wurde im vergangenen Spiel gegen die Niederlande mit Kniebeschwerden ausgewechselt.

Zwar hatten die Südamerikaner deutlich mehr Ballbesitz, gefährlich aber wurden die Senegalesen, die das Spiel immer wieder schnell machten. Vor allem Flügelspieler Ismaïla Sarr kam immer wieder durch, wie in der 24. Minute, als er sich gegen Ecuadors Angelo Preciado durchsetzte, dann aber über das Tor schoss (24.). Kurz vor der Pause kam Sarr dann zu seinem Treffer. Nach einem langen Ball in den Strafraum kam Ecuadors Piero Hincapié zu spät und räumte Sarr ab. Der Gefoulte schoss den Strafstoß selbst und verwandelte sicher rechts unten (44.).

In der zweiten Hälfte kam Ecuador deutlich besser ins Spiel und drängte den Senegal hinten rein. Klare Chancen erspielte sich El Tri aber lange nicht – und kam dennoch zum Ausgleich. Félix Torres verlängerte eine Ecke mit dem Kopf auf Moisés Caicedo, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte (67.). Das Unentschieden hätte Ecuador zum Einzug ins Achtelfinale gereicht, aber fast im direkten Gegenzug schlug der Senegal zurück. Nach einem Freistoß von Gueye schoss Kapitän Kalidou Koulibaly aus dem Getümmel ein (70.) und brachte den Senegal damit wieder auf Platz zwei.

Mit sieben Punkten ziehen die Niederlande als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Wirklich überzeugen konnten sie aber auch im dritten WM-Spiel nicht.

Gegen das bereits zuvor ausgeschiedene und tief verteidigende Katar taten sich die Niederländer schwer. Gefährlich wurde es erst nur durch Zufälle: Frenkie de Jong etwa schoss seinen Mitspieler Davy Klaassen im Strafraum an, den Abpraller schoss Memphis Depay per Seitfallzieher über das Tor (14.). Oder aber, wenn sich der spielstarke Memphis aus dem Sturmzentrum fallen ließ und das Kombinationsspiel antrieb.

Eine der schönsten dieser Kombinationen führte dann auch zur niederländischen Führung. Memphis, Cody Gakpo, Klaassen und wieder Gakpo waren die Stationen, ehe der Starspieler der PSV Eindhoven von der Strafraumgrenze einschoss (26.). Katar kam kaum einmal zu Abschlüssen, und wenn, dann waren sie ungefährlich. Im zweiten Durchgang staubte de Jong zur Vorentscheidung ab, Memphis war zuvor noch an Torhüter Meshaal Barsham gescheitert (49.).

Neueste Beiträge

    Waffenhilfe für die Ukraine: Kanzler Olaf Scholz redet den Panzer-Partnern ins Gewissen

1:12 Waffenhilfe für die Ukraine: Kanzler Olaf Scholz redet den Panzer-Partnern ins Gewissen

0 comment Read Full Article