Nachrichten in der Welt


Nachrichten der Welt

Platz 74 mit 9 Minuten Rückstand: Biathlet Doll startet mit Debakel in Abschiedstournee

March 01
20:06 2024

Sport

Doll bei der WM in Nove Mesto.

Doll bei der WM in Nove Mesto.

Bei der WM holt Benedikt Doll noch Bronze, danach kündigt er sein Karriereende an – und läuft im ersten Rennen danach das schlechteste Rennen seiner großen Laufbahn. 7 von 20 Schüssen gehen daneben. Beim norwegischen Dreifachsieg schafft es kein Deutscher in die Top Ten.

Biathlet Benedikt Doll hat zum Start seiner Abschieds-Tournee am legendären Holmenkollen ein Rennen zum Vergessen erlebt. Der 33-Jährige kam beim Weltcup in Oslo im Einzel über 20 Kilometer nach sieben Schießfehlern weit abgeschlagen als 74. ins Ziel. Er hatte 9:02,6 Minuten Rückstand auf den fehlerfreien norwegischen Sieger Sturla Holm Laegreid.

Bei der WM vor gut zwei Wochen hatte Doll in dieser Disziplin noch die Bronzemedaille gewonnen. Sein schlechtestes Weltcup-Resultat war zuvor ein 61. Platz im Sprint von Ruhpolding im Januar 2016. "Ich weiß auch nicht. Die ersten Schüsse war ich gar nicht bereit", sagte Doll im ZDF und gab zu: "Mental war die Vorbereitung auf das Rennen sehr schwierig. Ich bin nicht so richtig reingekommen." Er hatte die vergangenen Tage schon "ein müdes Gefühl. Vielleicht war es auch ein bisschen der Abschiedsgedanke, der doch präsenter ist, als man denkt."

79420a158b81bd61580b187ddc544942.jpg

Sport 01.03.24 Wieder ganz bitterer Rückschlag Das kaum zu fassende Pech der Franziska Preuß

Doll wird nach den noch ausstehenden drei Weltcups seine Laufbahn beenden. Er gewann in dieser Saison bereits zwei Sprints, insgesamt holte er sechs Weltcupsiege und stand 20-mal auf dem Podest. Bei Großereignissen sammelte er acht Medaillen, unter anderem WM-Gold im Sprint 2017.

Auch für den Rest der deutschen Mannschaft verlief das Rennen nicht nach Wunsch. Beim Sieg von Sturla Holm Lägreid war Johannes Kühn mit zwei Fehlern auf Rang zwölf der beste Athlet des Deutschen Skiverbandes (DSV). Justus Strelow (2) wurde 17., Roman Rees (1), der sogar noch Chancen auf die kleine Kristallkugel hatte, landete auf Rang 25. Die Disziplinwertung im Einzel holte sich Johannes Thingnes Bö (Norwegen), Rees wurde Dritter. Dem Dominator reichte ein fünfter Platz. Sein Teamkollege Lägreid siegte vor Tarjei Bö und Vetle Sjaastad Christiansen.

Nach den Einzeln sind am Samstag am Holmenkollen die Massenstarts der Frauen (13.20 Uhr) und der Männer (15.20 Uhr) geplant. Am Sonntag stehen zum Abschluss der Wettbewerbe in Oslo noch Single-Mixed- und Mixed-Staffel auf dem Programm, ehe es für die Teams nach Übersee geht. Zum Abschluss des Winters finden in Soldier Hollow (USA/8. bis 10. März) und Canmore (Kanada/14. bis 17. März) noch zwei Weltcups statt.

Quelle: ntv.de, tsi/sid/dpa

Neueste Beiträge

23:26 “Bauer sucht Frau international”: “Was hältst du von Sex beim ersten Date?”

0 comment Read Full Article