Nachrichten in der Welt


Nachrichten der Welt

TikTok: Microsoft an Videoplattform interessiert

01 августа
03:58 2020
Video-App TikTok: Der US-Softwareriese Microsoft hat offenbar Interesse. Icon: vergrößern

Video-App TikTok: Der US-Softwareriese Microsoft hat offenbar Interesse.

Foto: MANJUNATH KIRAN/ AFP

Der US-Softwareriese Microsoft ist offenbar an der internationalen Videoplattform TikTok interessiert. Das Unternehmen verhandele über den Kauf des US-Geschäfts, das berichteten die Nachrichtenagentur Bloomberg sowie die "New York Times". Noch sei jedoch unklar, wie weit fortgeschritten die Verhandlungen seien, zitiert die Zeitung.

Der Tiktok-Eigentümer ByteDance sieht sich aktuell großem Druck der USA ausgesetzt, die internationale Plattform von der chinesischen Version zu trennen und in die Vereinigten Staaten zu verkaufen. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump begründet das mit Sicherheitsbedenken. US-Finanzminister Steve Mnuchin hatte offiziell bestätigt, dass die Videoplattform durch den Ausschuss zur Kontrolle von Auslandsinvestitionen in den USA (CFIUS) begutachtet werde. US-Präsident Donald Trump solle eine Empfehlung zum Umgang mit der Plattform erhalten, hieß es.

Noch am Abend sagte der Präsident in Washington vor Journalisten: "Wir sehen uns TikTok an. Vielleicht verbieten wir TikTok. Vielleicht tun wir ein paar andere Dinge."

Auch Außenminister Mike Pompeo hatte eine Sperre von TikTok in den USA nicht ausgeschlossen. Nach seinen Angaben könnten damit private Informationen in die Hände der Kommunistischen Partei Chinas gelangen. Wegen Sicherheitsbedenken und der Kontrolle durch Chinas Behörden spürt das populäre TikTok schon länger politischen Gegenwind in den USA. In Indien wurde die Plattform schon verboten. Wegen des Argwohns im Ausland bemüht sich das Unternehmen schon länger um die Trennung seiner internationalen Plattform von der chinesischen Version.

Die Videoplattform selbst betonte immer wieder, dass es seine Nutzerdaten auf Servern in den USA und Singapur speichere und die chinesische Regierung keinen Zugriff darauf habe. Doch wie netzpolitik.org kürzlich berichtete, gehen Experten trotzdem davon aus, dass der chinesische Staat prinzipiell und möglicherweise über Umwege in der Lage wäre, an Daten der App zu kommen.

Icon: Der Spiegel

Neueste Beiträge

    Jürgen Trittin: Grünen-Politiker sieht wegen Corona-Politik neue Schnittmengen mit Union

10:17 Jürgen Trittin: Grünen-Politiker sieht wegen Corona-Politik neue Schnittmengen mit Union

0 комментариев Читать всю статью