Nachrichten in der Welt


Nachrichten der Welt

Karl Lauterbach fordert neue Corona-Strategie: «Auf die Superspreader konzentrieren»

31 июля
13:18 2020
Open-Air-Festival im Juli in Bonn

Open-Air-Festival im Juli in Bonn

Foto: 

Andreas Rentz/ Getty Images

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach fordert von der deutschen Politik einen radikalen "Strategiewechsel bei der Pandemiebekämpfung". Die Gesundheitsämter müssten einen anderen Auftrag bekommen, sagt er. "Statt jedem Einzelkontakt nachzutelefonieren, sollten sich die Ämter allein auf die sogenannten Superspreader konzentrieren." Gemeint sind die wenigen hochansteckenden Infizierten, die bei Gruppentreffen oft Dutzende anstecken. "

Lesen Sie hier das ganze Interview:

SPIEGEL: Herr Lauterbach, wovor warnen Sie heute?

Lauterbach: Vor der zweiten Welle.

SPIEGEL: Wird die denn kommen?

Lauterbach: Sie läuft schon. Die erste haben wir gut überstanden. Wir hätten sie sogar noch besser bewältigt, wenn wir den Lockdown zwei, drei Wochen weitergeführt hätten. Jetzt befinden wir uns am Anfang der zweiten Welle. Um die in den Griff zu kriegen, brauchen wir dringend einen Strategiewechsel bei der Pandemiebekämpfung.

SPIEGEL: Was könnte uns vor einem starken Anstieg der Infektionen im Herbst bewahren?

Lauterbach: Wir können uns keinen neuen harten Lockdown leisten. Das wäre furchtbar. Wir müssen aber davon ausgehen, dass die Disziplin in der Bevölkerung, Abstand zu halten oder Masken zu tragen, geringer als bei der ersten Welle sein wird. Entscheidend ist daher die Arbeit der Gesundheitsämter und deren Strategie.

Neueste Beiträge

    Jürgen Trittin: Grünen-Politiker sieht wegen Corona-Politik neue Schnittmengen mit Union

10:17 Jürgen Trittin: Grünen-Politiker sieht wegen Corona-Politik neue Schnittmengen mit Union

0 комментариев Читать всю статью